Geschenke,  Körpercremes und Lotionen

„Weihnachtsmarkt“ – Bodybutter

Neulich hatte ich ein echtes Tief. Draußen regnete es, drinnen saß ich bei der Arbeit und musste einen Artikel zu abgesagten Weihnachtsmärkten nach dem anderen online stellen. Furchtbar! Ich mag Weihnachtsmärkte wahnsinnig gern. Der Duft nach Punsch, gebrannten Mandeln, Räucherkerzen und Bratwurst ist einfach einzigartig und für mich fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit. Und dieses Jahr? Riecht der Weihnachtsmarkt nach Desinfektionsmittel und Enttäuschung, sagte der Männe, als ich ihm von meinen Gedanken erzählte.

Doch so leicht gebe ich nicht auf. Ein bisschen Weihnachtsmarktduft kann ich mir ja nach Hause holen. Und als Kosmetikprodukt sogar jeden Tag nutzen. Ich hatte ohnehin vor, mir mal wieder eine reichhaltige Bodybutter zu machen.

Kakaobutter, Sheabutter und Mandelöl

Der Grundstock besteht aus pflegenden Ölen und Buttern, in diesem Fall Sheabutter, Kakaobutter und Mandelöl. In meinem Bad steht meist das Fenster auf, deshalb braucht meine Butter etwas mehr flüssiges Öl, damit sie nicht steinhart ist. Wenn es bei euch im Bad wärmer ist (z.B. durch Fußbodenheizung), dann nehmt besser etwas mehr Kakaobutter, damit sich eure Butter nicht verflüssigt.

Als Duftmischung empfehle ich ätherische Öle in den Sorten Bittermandel (leckerer Marzipanduft), Nelke, Kardamom, Zimt (typischee Weihnachtsgewürze) und Orange. Aber ihr müsst jetzt nicht den nächsten Bioladen stürmen und alle diese Öle kaufen. Nehmt einfach, was ihr gern mögt und habt Mut zur Lücke. Meine Butter riecht recht stark nach Marzipan, weil ich es einfach wahnsinnig gern rieche (und ein bisschen zuviel Öl reingetropft habe).

Darf’s ein bisschen glitzern?

Die Butter eignet sich übrigens auch ganz toll als Weihnachtspräsent. Und wenn es richtig edel werden soll, dann mischt der Butter einfach einen halben Teelöffel goldenes Lebensmittel-Glitzer unter.

„Weihnachtsmarkt-Bodybutter“

Zutaten für ca. 100 g

  • 30 g Sheabutter
  • 30 g Kakaobutter (etwas mehr, wenn es im Bad warm ist)
  • 15 g Mandelöl (etwas weniger, wenn es imBad warm ist)
  • 1 Tropfen Vitamin E (hält die Öle stabil, braucht ihr nicht, wenn ihr die Butter zeitnah aufbraucht)
  • 20 Tropfen ätherische Öle nach Wahl (empfohlen: Orange, Zimt, Kardamom, Nelke, Bittermandel)

Sheabutter, Kakaobutter und Mandelöl in den Mixtopf geben und 3 Min/65°/ Rührstufe schmelzen.

Ätherische Öle und Vitamin E zugeben und 10 Sek./St. 1 verrühren. In ein Schälchen füllen, in den Kühlschrank stellen und aushärten lassen. (Am besten über Nacht)

Feste Masse in den Mixtopf geben und 3 Min./St. 4 wie eine Butter aufschlagen. Dabei mit dem Spatel immer wieder runterschieben, damit das Messer alle festen Stücke zu fassen kriegt.

In eine saubere Dose füllen.

Nicht irritieren lassen, wenn die Butter direkt aus dem Mixtopf kommt, schmilzt sie sehr ölig auf der Haut. Wenn sie sich gesetzt hat, gibt sich das. Am besten nach dem Duschen auf die abgetrocknete, warme Haut auftragen.

___________________________________________________________________________

Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass ich keine ausgebildete Medizinerin oder Kosmetikerin bin. Ich betreibe diesen Blog und die DIY-Kosmetik als Hobby, alle meine Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften von Rohstoffen und Rezepten basieren auf meiner persönlichen Erfahrung. Da aber jeder Mensch anders ist, ist es möglich, dass einzelne Produkte oder Rohstoffe bei dir anders wirken als bei mir. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich hier weder eine Linderung von Problemen oder gar Krankheiten verspreche oder garantiere. Wenn du meine Rezepte nachmixt, geschieht das auf eigenes Risiko.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.