Das bin ich

Es ist mir eine große Ehre, mich vorzustellen: Madame Mim. Aber im normalen Leben kennt man mich eher als Isa. Ich bin 30 Jahre alt, lebe im schönen Landkreis Celle und bin ein echter Thermomix®-Junkie. Ich bereite nahezu alles Essbare in dem kleinen Hexenkessel zu.

Vor über anderthalb Jahren stieß ich im Netz auf ein paar Blogger, die im Thermi, wie ich ihn liebevoll nenne, nicht nur Essen zubereiten, sondern auch Kosmetik. Genial, dachte ich mir. Denn die ganzen komplizierten Gerätschaften und Schritte, die mich sonst immer davon abgehalten haben, mal eine Gesichtscreme selber zu rühren, entfallen hier fast komplett. Nix mit drei Bechergläsern, Glasthermometer und der Rührerei im Wasserbad und auf der Herdplatte. Ihr habt einen Topf und da kommt alles rein. Und der zaubert euch eine superfeine Creme, ohne dass ihr nachher die Küche tapezieren müsst.

Das bin ich: Isa aka Madame Mim

Zuerst habe ich mich an Badebomben versucht. Und als ich gemerkt habe, wie gut das klappt, entstanden recht schnell auch Deo, eine Gesichtscreme, Lippenpflegestift und Bodybutter im Thermi. Kurz darauf fing ich an, meine eigenen Rezepte zu entwickeln.

Und falls du dich fragst, wie der Name meines Blogs zustande gekommen ist: Mein Männe witzelt immer, ich hätte wieder meine kleine Alchimistenküche aufgebaut, wenn ich die Kosmetikrohstoffe in der Küche bereitstelle. Irgendwann mal bin ich kurz danach bei einer Recherche im Internet über einen Filmschnipsel gestolpert, der Madam Mim, die lilahaarige, liebenswert durchgeknallte Hexe aus dem Disneyfilm „Die Hexe und der Zauberer“ zeigte. Da hat es bei mir Klick gemacht. Ein bisschen verrückt ist das ja schließlich auch, was ich da in meinem Hexenkessel zusammenbraue.

So, ihr Hexen und Zauberer, nun aber ran ans Werk, denn hinter guter DIY-Kosmetik steckt keine Zauberei, nur gute Zutaten, etwas Geduld und Spaß bei der Sache.

Eure Madame Mim